Marktordnung

1. Die Geisweider Flohmärkte finden am jeweils ersten Samstag in den Monaten März bis November statt.
(Ausnahme: fällt der erste Samstag im Monat auf einen Feiertag, wird um eine Woche nach hinten verschoben).

2. Aufbau ist von 3:30 Uhr bis 6:00 Uhr. Der offizielle Verkauf findet von 6:00 – 13:00 Uhr statt.
Von 6:00 bis 13:00 Uhr ist das Befahren des Marktgeländes mit Kraftfahrzeugen, auch zum Be-und Entladen nicht gestattet.

3. Es besteht kein Anspruch auf einen besonderen Standplatz. Ausnahme: Jahresreservierungen.
Die Plätze werden von Mitarbeitern des Organisationsteams persönlich zugewiesen.

4. Es dürfen nur Waren angeboten werden, die dem Charakter eines Flohmarktes entsprechen und über die der Verkäufer rechtmäßig verfügt.
Nicht zugelassen sind:

  • Industrielle Neuware,
  • Speisen und Getränke (ausgenommen, die vom Ordnungsamt besonders zugelassenen Versorgungsbetriebe),
  • lebende Tiere,
  • Pflanzen, Blumen,
  • anstoßerregende Gegenstände,
  • Waffen und Munition, die den Verkaufseinschränkungen des Waffengesetzes unterliegen,
  • Dinge mit nationalsozialistischen Emblemen und solche verbotener Organisationen und Vereinigungen,
  • gebrauchte Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile, ausgenommen Kleinteile

5. Die Werbegemeinschaft Geisweid übt das Hausrecht aus. Den Anweisungen ihrer Beauftragten ist Folge zu leisten.
Missbrauch führt zu Platzverbot!

6. Die Teilnahme ist abhängig von der Entrichtung eines Unkostenbeitrages für Organisation, Ordnungsdienst, Reinigung, Genehmigungen, Versicherung, Werbung, etc.

  • Alle Teilnehmer des Marktes zahlen pro angefangenen Meter Verkaufsfläche (Verkaufsfront) 7,50 €. (maximale Tiefe: 2 Tapeziertische). Jeder Kleiderständer wird pauschal mit 5.-€ berechnet! Zusätzlich sind 5,- € Reinigungskaution zu zahlen, welche bei sauberem Verlassen des Standplatzes zurückgezahlt werden! Das Wechselgeld ist sofort nachzuzählen, spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden! Aus Sicherheitsgründen ist es strengstens untersagt, Kleiderständer, Tische sowie sonstige Gegenstände in den Besucherlaufweg zu stellen. Jeder Teilnehmer haftet für Schäden, welche von ihm oder seinen Begleitpersonen verursacht werden. Der Veranstalter haftet nicht für Diebstahl, Beschädigungen von Ständen, Waren oder Fahrzeugen.
  • Fahrzeuge am Stand werden mit 5,- € je PKW bzw. Anhänger und 10,- € je Transporter (ab Größe Sprinter) berechnet!
    Vorbenannte Abstellflächen sind nur begrenzt vorhanden und werden vom Ordnungspersonal zugewiesen!
  • Für Kinder wird eine eigene Fläche in der Nähe der Bahnstraße freigehalten. Hier dürfen Kinder bis zum Alter von 12 Jahren mit zwei Metern Standfläche und kindergerechter Ware (Comics, Puppen,Lego,etc.) kostenlos am Marktgeschehen teilnehmen. Es ist lediglich eine Kaution von 2,50 € zu zahlen, welche bei sauberem Verlassen des Platzes zurückgezahlt wird! Auf allen anderen Flächen als der genannten zahlen auch die Kinder Standgeld.

7. Gewerbetreibende brauchen eine Reisegewerbekarte. Anbieter, die ein angemeldetes Gewerbe betreiben und nicht als Privatperson am Markt teilnehmen, haben Firmennamen- und Adresse deutlich sichtbar am Stand anzubringen. Bei Nichtbeachtung dieser Punkte kann das Ordnungsamt Bußgelder verhängen.

8. Musikalische Begleitung ist ebenso untersagt wie das Verteilen von Handzetteln, Flugblättern und sonstigen Drucksachen. Ebenso Informationsstände!

9. Fluchtwege sind aus Sicherheitsgründen freizuhalten. Der Veranstalter schließt jede Haftung aus. Dies gilt auch für Verunreinigungen durch Tauben und Tropfwasser.

Stand: Mai 2018 

 

Veranstalter:
Werbegemeinschaft Geisweid e.V.
Organisationsleitung:
Mario Görög
Tel +49 (0) 22 21 / 80 111 80 5 • Fax +49 (0) 22 21 / 80 111 80 7
info@geisweider-flohmarkt.de